Kreszentia-Stift

Kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts / Alten- und Pflegeheim in der Münchner Isarvorstadt

Kunsttherapie

Kunsttherapie

Im Prozess des künstlerischen Gestaltens und des bildnerischen Darstellens erlebt der Mensch sich als aktiv schaffend und handelnd. Dieses Erleben ist durch Probleme und Veränderungen die das Altern für viele Menschen mit sich bringt, in vielen alltäglichen Lebensbereichen oft stark eingeschränkt.

Wenn Sie hier keine Bilder sehen,
fehlt auf Ihrem Rechner der Flash-Player.
Bitte laden Sie ihn herunter.

flash-Logo

Die Kunsttherapie umfasst in der Gruppentherapie:

  • Förderung des nonverbalen Ausdrucks durch Wahrnehmungs- und Sensibilisierungstraining
  • gestalterische Arbeit mit verschiedenen künstlerischen Medien
  • Farben, Ton, Papier, Naturmaterialien
  • erlebnisorientierte Gemeinschaftsarbeit
  • Biographiearbeit
  • Gestaltarbeit
  • tagesstrukturierende Angebote zur Unterstützung nonverbaler Ausdruckswahrnehmungs- und Orientierungsmöglichkeiten
  • Krisenintervention

    Die in der Kunsttherapie erfahrene Wertschätzung trägt zur Stärkung des Selbstwertgefühls bei und der kreativ tätige Mensch erhält sein Selbstvertrauen zurück. Intellektuelle Fähigkeiten sowie Konzentration und Gedächtnisleistung werden durch das Anregen der Erlebnisfähigkeit im künstlerischen Gestalten gefördert und erhalten. In der Arbeit mit kreativen Medien finden die Bewohner neben Entspannung und Ruhe auch eine oft neue Form des nonverbalen Ausdrucks. Dieser Ausdruck ist neben anderen Erkrankungen und Verhaltensstörungen gerade auch bei Menschen mit Demenz zur Erhaltung bestimmter Fähigkeiten über einen möglichst langen Zeitraum von großer Wichtigkeit.

    Diese Seite drucken